Schreckhaftigkeit beim weißen Kater lindern

Beim heutigen Telefonat mit der HP ging es AUCH um den weißen Kater. Die Ideen der HP waren wieder mal durchaus kreativ und hilfreich zu nennen.

Neben einer homöopathischen Unterstützung fiel ihr vor allem zweierlei ein angesichts meines „Berichts“ davon, dass mir der Kater INSGESAMT schreckhafter erscheint, seit er diese vorübergehende Mutation zum schwarzen Kater erleben musste (Weidenkorb mit Erdresten, der unerwartet über ihn fiel):

  1. Dem Kater auf dem Balkon zu fressen geben – und sei es auch „nur“ Leckerlis, die er irgendwo rauszuangeln hat. Das ist ja ein Spiel, was er gern bereit ist, mitzuspielen.
  2. Mit ihm auf dem Balkon spielen. Bei „ihrem“ (leider nicht auch bei meinem) „Fressnapf“ gäbe es z.B. gerade so Handschuhe mit langen Fingern mit Bommeln dran im Angebot für 1,99 Euro.

Er hat trotz meiner diversen Versuche immer noch eher deutliche Anzeichen von „ungern auf dem Balkon allein gelassen werden“. Und ich würde ihm diese Möglichkeit gern wieder einräumen – das macht jedoch nur Sinn, wenn er mal irgendwann „vergisst“, dass es da mal einen „bösen Korb“ gab.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s