Mobile Tierärztin zur Blutabnahme = ECHTE HAUSärztin

Das kommt mir klug  vor – eine Tierärztin zu engagieren, die nach Hause kommt – und sei es auch nur für eines der hier lebenden Tiere. Wenn es nur eine begrenzte Anzahl an Kilometern betrifft, ist es auch nur begrenzt teurer als das, was es an unbezahlbarem Stress auslöst, den Kater in den Transportkorb zu packen und mit ihm durch die Gegend zu fahren. Und für Spezialuntersuchungen tut es dann halt der ÖPNV – die sind ja doch eher selten.  Es hat Vorteile, in einer größeren Stadt zu leben 😉 – da gibt es solche AngebotE – ja- mit großem „E“ – nämlich in der MEHRZAHL! Und weil ich lange genug meine Gefühle ignoriert habe bezogen auf meine Begegnungen mit dieser ganz besonderen Art Mensch, habe ich nun nach einiger Recherche und zwei Telefonaten einen Termin mit einer ebensolchen vereinbart.

Die „fragliche“ hat aufgrund der Info mit den unterschiedlich großen Pupillen zurückgefragt, ob der Kater evtl. mal gestürzt sei. Ja – ist er. Vielleicht gibt es diesen Zustand erst seit diesem Sturz? Möglich. Sie empfiehlt in diesem Falle das Aufsuchen einer Spezialpraxis. Mal sehen, ob sie das auch noch empfiehlt, wenn sie hier war.

Wonach entscheide ich, ob mir eine (Tier-)Ärztin „richtig“ vorkommt? Es WIRD Anhaltspunkte geben. Einer davon scheint die Auswertung eines Kontaktes zu sein – hat sie die „richtigen“ Fragen gestellt?

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s