Bisher entdeckte Eigenheiten von netvibes

Ich dachte ja ursprünglich, ich würde es wirklich schaffen, hier auch inhaltlich regelmäßig(er) zu bloggen. Es kann sein, dass mir das auch „irgendwann“ wieder gelingen wird. Derzeit bin ich immer noch so DERMASSEN fasziniert von RSS und dem Arbeiten mit netvibes, dass ich nur hinnehmen kann, was ich gerade offenbar außerstande bin, zu ändern ;).

Gelernt habe ich u.a. das Folgende:

  • Je nachdem, ob ich ein Widget auf der privaten oder auf der öffentlichen Seite einbinde, kann es unterschiedliche Funktionen aufweisen (ein Beispiel sind Twitter-Widgets). Wird eine zusätzliche Angabe benötigt wie z.B. ein Passwort oder auch ein Suchbegriff, steht der volle Funktionsumfang nur auf der privaten Site zur Verfügung. Bezogen auf den Schutz von Passwörtern scheint mir das durchaus sinnvoll. Bezogen auf die Nutzung von Suchfunktionen scheint es mir grad eher unnötig aufwendig.
  • Die Aktualisierung von RSS-Feeds lässt manchmal zu wünschen übrig (ich las irgendwo was von bis zu 10 Minuten). Beschleunigen lässt sich das durch Nutzen der kleinen sich (nicht) im Kreis drehenden Pfeile in der Titelleiste des jeweiligen RSS-Feeds.
  • Falls das Veröffentlichungsdatum (nachträglich) angepasst wird, hat das Widget bei netvibes damit so lange Probleme, bis ein aktualiserter Eintrag erfolgt (oder „Aktualisieren“ genutzt wird – siehe vorheriger Punkt) –

[Edit]Ich editiere zur Demonstration mal das Veröffentlichungsdatum dieses Artikels auf den 7.Mai[/Edit]

[Edit]Ich editiere zur Demonstration mal das Veröffentlichungsdatum dieses Artikels auf den 11.Mai[/Edit]

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s