Wozu Blogverzeichnisse taugen

Neulich schrieb ich ja schon mal was zu meinen Erfahrungen mit Blogverzeichnissen – insbesondere mit dem Verfahren der Einträge in die entsprechenden Verzeichnisse. Ich selbst bin seither „zwangsweise“ immer mal wieder auf dem Bloggernetz, weil ich noch keinen Weg aufgetan habe, ein Blog automatisch den gewünschten Ping versenden zu lassen. Auch die Anleitung auf der Site hat mich bisher nicht wirklich diesbezüglich weitergebracht. Also gehe ich in unregelmäßigen Abständen auf  das entsprechende Formular (wozu ich mir inzwischen einen direkten Link in die Seitenleiste gepackt habe) und mache die gewünschten/erforderlichen Angaben. Wenn ich denn schon mal da bin, schaue ich auch gleich noch, was es an mich interessierenden Tags gibt. Und lande so manches Mal auf durchaus interessanten Seiten, von denen dann schon auch mal das eine oder andere Blog in meiner Blogroll oder bei Netvibes landet.


Was mir aber noch nicht „wissentlich“ passiert ist, aber schon auch „naheliegend“ ist – auch andere gelangen durch Blogverzeichnisse auf mein Blog :). So geschehen via Bloggeramt, einem thematisch sortierten Verzeichnis. Dort sorgt ein „Antrag auf Eintrag“ für genau das – einen Eintrag. Und nun und jetzt – langer Rede, doch noch Sinn – die Vorstellung von einer Gastautorin, die genau auf diesem Weg auf mein Blog aufmerksam wurde:  Ricarda – deren Blog zur Deutschen Langhaar Erhaltungszucht „Von Thanopee“ sich auch in meiner Blogroll findet :).

In Zukunft lohnt es also noch mehr, auf meinem Blog genauer hinzuschauen – sowohl bei Interesse zu diesem Thema als auch bei der Feststellung, wer einen Artikel verfasst hat. In meinem derzeit verwendeten Theme ist das jeweils oben unterhalb des Artikels zu sehen. MIR gibt es die Mögichkeit, mal aktiv mit dem Eintrag „Benutzer“ im WordPress herumzuexperimentieren. Dass mein Blog inzwischen mehr Kommentare als Artikel enthält :), spricht dafür, dass ich zwischenzeitlich offen-sichtlich in die Blogger_innen-Szene als „Nicht-Tagebuch-Schreiberin“ eingegangen bin. Nun gibt es also den nächsten Schritt – eine Öffnung hin zu einer echten Gastautorin 🙂 – herzlich willkommen, liebe Ricarda!

Advertisements

Eine Antwort zu “Wozu Blogverzeichnisse taugen

  1. Pingback: Vom Glück der Unerreichbarkeit « Lahdihda's Blog

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s