Immer muss ich alles allein entscheiden?

Irgendwie – als CCO hat eineR es aber auch nicht immer soooo einfach, oder?[mitleidheischend-dreinblick] – na ok – ich HABE auch dank Twitterland[freu] Mitgefühl und gute Tipps bekommen gestern – dennoch fand ich es schwer heute früh. Einen winzigkleinen (ok – etwa erbenGROSSEN) Krümel Stoffwechselendprodukt und immerhin zweimal Urin – das ließ hoffen. Aber da ich ohnehin nicht mehr schlafen ab 5, habe ich mir dann den Kopf zerbrochen, ab wann ich die TÄ anrufen könnte – beschloss dann, dass 1/2 8 eine halbwegs zivile Zeit sein dürfte. Sie empfahl mir jedoch ebenfalls eher Tierklinik als ihr nicht sooo perfekt ausgestatttetes Labor in Anspruch zu nehmen.

Dort habe ich dann die „obligate“ Stunde Wartezeit zugebracht, um dann – immerhin – auf eine mir durchaus kompetent erscheinende TÄ zu treffen. Die uns alle aufatmen ließ nach einem kurzen Bauchabtasten, weil sich keine volle Blase fühlen ließ. Um mir anschließend die Wahl zu lassen, ob Röntgen oder nicht Röntgen – schon wieder selbst entscheiden. Ich entschied mich dafür, weil die HTÄ ja schon auch dorthin tendierte und das daheim jedenfalls ohnehin nicht realisierbar ist.

Ergebnis – bei Röntgenaufnahmen finde ich das immer schwierig zu formulieren 😉 – für UNS positiv[erleichtert-aufseufz]. Also gab es was zum Entspannen für die Blase und was entzündungshemmendes gleich noch dazu. Und die Bitte um eine Urinprobe mit ohne Streu – was bei diesem ja doch eher oft daneben markierendem Kater eher zu den kleineren Übungen zählen dürfte.

Als ich anschließend mit der HTÄ telefonierte, empfahl diese eine möglichst baldige Antibiotikumspritze einer bestimmten Sorte, was durchaus auch die Tierklinik tun könnte. Ein erneuter Anruf dort ergab, dass DIESE Sorte dort nicht verfügbar ist. Überhaupt fänden sie es deutlich sinnvoller, erst mal die ERgebnisse aus der Urinprobe abzuwarten. Also nochmal mit der HTÄ telefonieren. Und bei wem bleibt die Entscheidung hängen? Richtig – bei der CCO. Ich glaube grad mal meinem „Bauchgefühl“, was mir mitteilt, dass da vermutlich was dran sein dürfte, erst mal das abzuwarten, was im Urin festzustellen ist. Und dann sehen wir (!) weiter.

Advertisements

4 Antworten zu “Immer muss ich alles allein entscheiden?

  1. Danke für Eure Beiträge. Habe grad nur begrenzt Netzzugang und nach wie vor einen kranken Kater 😦 – mal abwarten, was die Tä morgen früh dazu tun (!) wird, dass es ihm nun mal BALD wieder besser geht. Er frisst immer noch zu wenig, trinkt aber mehr dank div. Motivation.

  2. Liebe Vero,
    weißt Du warum Leute wie ich darauf nicht gut zu sprechen sind?
    Weil wir, ich dass alles schon mehrmals hinter uns haben und es unsere Gefühle wie die Trauer heftig anspricht.
    Das alles haben wir auch schon erlebt. Und man hofft und oft geht es ja auch wieder besser. Doch diese Ohnmacht, dass man nicht weiß….. und natürlich, dass man allein dasteht mit den Sorgen, die fressen einen auf.
    Also denke Dir bitte vielmehr Anteilnahme, als Du siehst. Ich drücke Euch die Daumen und ich denke an Euch. Liebe Grüße und gute Besserung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Hach das ist schwierig, wann soll denn das untersuchungsergebnis vom Harn vorliegen? Eigentlich geht das ja schnell, weil das sind doch so teststreifen oder? Wenn es halbwegs schnell geht, würde unsere menschin auch eher warten.
    *GuteBesserungsSchnurrrrrrrrrrrr*
    die Schatzen

  4. Das hätte ich ganz genau so gemacht und entschieden.
    Gute Besserung!

    Futterfrau+Matze+Rudi

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s