Weshalb bin ich bei WordPress/Twitter?

Anfangs war ich hier, weil eine Freundin meinte, dass das spannend sei. Inzwischen bin ich hier, weil ich es selbst spannend finde :). Ich bin unregelmäßig aktiv – sowohl auf diesem Blog als auch auf Twitter. Manchmal gibt es technische Probleme (Internetzugang fehlt oder hakt), manchmal habe ich andere Interessen oder schlicht keine Zeit oder keine Lust. Aber immer wieder stelle ich fest, dass es mir Spaß macht, wenn ich denn dann erst mal dabei bin. Dass es mich weiterbringt. Manchmal bringt es mich auch in Kontakt. Schön, wenn sich solche Kontakte „halten“ lassen – und sei es auch „nur“ via Twitter 😉 – aber das offenbar doch – wie SCHÖN!

Ich habe durch den 13Dinge-Kurs, aber auch durch den Bibliothekskurs viel gelernt und bin immer noch wieder dabei, dazuzulernen – nicht nur von und zu den Felltragenden, sondern vor allem sowohl „technisch“ als auch auf der menschlichen Ebene. Mir sind über den Kurs und auf deren jeweils eigenen Blogs Menschen virtuell begegnet, von denen ich grad Lemy, Wedernoch und Melanie besonders erwähnen möchte und das hiermit auch gern tue. 🙂 Es gab und gibt andere – ohne Zweifel. Und auch sowohl auf als auch durch Twitter ist mir „technisch“ und menschlich einiges an Neuen begegnet.

Das Ganze in der Anonymität der Blog- und Twitterwelt. Ich finde das nach wie vor sehr spannend auszuprobieren. Wie anonym sind wir hier auf dem Blog oder bei Twitter? Und wie verbindlich? Wie gehen wir miteinander um? Mir ist viel Interesse und Anteilnahme begegnet und ich wünsche mir „mehr davon“. 😉 Das bedeutet für mich auch, dass ich dabei bleibe. Vermutlich weiterhin so unregelmäßig wie bisher. Aber wie es aussieht, ist auch das eine Möglichkeit. Danke Euch allen an dieser Stelle, die Ihr dies lest – wann auch immer das sein wird. Fortsetzung folgt. Wann auch immer das sein wird.

Advertisements

3 Antworten zu “Weshalb bin ich bei WordPress/Twitter?

  1. Pingback: Tweets that mention Weshalb bin ich bei Wordpress/Twitter? « Veros Kater -- Topsy.com

  2. Hallo Vero,
    ich freue mich, dass Du das so siehst. Auch ich finde es bereichernd, wenn ich mal eine so altertümliche Redewendung benutzen darf. Es ist toll, dass wir über die Entfernung hinweg im Kontakt sind.
    Ich habe immer wieder mal an Dich gedacht in den letzten Wochen. Ich hoffe, dass etwas kontinuierlich Ruhe bei Dir und Deinen Felltragenden eintritt.

    LG
    Lemy

  3. Genau so ist es, Vero!
    Es ist faszinierend, dass man auch in der Anonymität Hilfe, Rat und Unterstützung findet.

    LG
    Futterfrau

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s