Ungeplanter Selbstbedienungsladen

Foto: Futtertütenreste

Hier hat sich ein Kater selbst bedient

Es war heute früh recht lange still. Das hätte uns misstrauisch machen sollen – ich gebe es zu. Aber DAMIT war nun wirklich nicht zu rechnen. Der Karton stand (oben offen) auf unserem Kühlschrank und ich habe tatsächlich etwa 1h vorher zwei Tüten für drei Fellnasen aus diesem Karton genommen und es auf die Glasschalen verteilt und diese wiederum den Fellnasen zur Verfügung gestellt, weil wir ja – ich berichtete – noch immer nicht komplett auf „höherwertiges“ Futter umgestellt haben.

Wie es ausschaut, war das zu wenig. Dabei HABEN wir die Futtermenge insbesondere für diesen Kater nach Rücksprache mit der Heilpraktikerin noch mal erhöht. Ihn jedoch beliebig fressen zu lassen, bis er keinen Hunger (?) mehr hat, schien wenig sinnvoll. Dann würde er vermutlich irgendwann einfach platzen.

Dass der braune Kater seltsame Dinge probiert, wissen wir schon – neulich hat er sogar der Verpackung stark duftender SEIFE (!) den Garaus zu machen. Immerhin scheint die vermehrte Aufmerksamkeit zu zweierlei zu führen: er bekommt inzwischen deutlich mehr Bauchmassagen Richtung Hinterteil und das scheint dazu zu führen, dass mehr Bewegung im Darm statt findet. Und er fängt wieder an, sich weniger auf die linke Seite zum Liegen vorsichtig niederzulassen wie ein behäbiger dicker oder gar kranker Kater, mehr wie eine normale Fellnase. Insofern könnte es nun doch sein, dass das Mittel was am Ändern ist.

Klugheit zählte bisher nicht zu seinen sichtbaren Eigenschaften – wie es aussieht, haben wir uns geirrt. Ein Kater, der mitbekommt, dass die CCO immer wieder aus einem gerade eben noch erreichbaren Karton eine Futtertüte zieht, wenn es denn dann sehr kurze Zeit später etwas zu fressen gibt – diesen Zusammenhang können nur kluge Kater herstellen[widerwillig-beeindruckt-dreinblick].

Advertisements

Eine Antwort zu “Ungeplanter Selbstbedienungsladen

  1. Hallo Vero,
    das mit der Seife könnte möglicherweise nicht am Duft sondern am Fettgehalt gelegen haben. Wir hatten mal Mäuse, die haben begeistert Seifenvorräte gefressen, und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie Duftfanatiker waren.

    Und dann dibt es noch die Theorie, dass ein Tier, das irgendwelche sonderbaren Sachen frisst, möglicherweise irgendwelche Mangelerscheinungen hat und versucht, das auf die Weise auszugleichen. Wobei das mit der Futtertüte wieder ’ne andere
    Sache ist.

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s