Sauer macht lustig. Aber erst nach 5 Tagen.

Das meint zumindest die Heilpraktikerin – das mit den 5 Tagen. So lange wird jetzt KEIN Antibiotikum eingesetzt, sondern etwas, was „Kolloidales Silber“ genannt wird. Ich habe hier trotz auch anderer möglicher Quellen wie der nachfolgend genannten http://kolloidales-silber.org den Link auf Wikipedia eingestellt. Ich bin selber durchaus auch skeptisch. Da ich jedoch schon sowohl selbst als auch mit den Felltragenden gute Erfahrungen gemacht habe, was alternative Heilmethoden betrifft, werde ich nun besagte 5 Tage lang mit einem „Versuchskater“ leben. Sollten am Freitag immer noch ein deutlich erhöhter ph-Wert oder/und erhöhte Leukozyten nachweisbar sein, wird es Antibiotika geben und „fertig“.

Wie kam es zu diesem Artikel-Titel? Ganz einfach: ich hörte in den letzten Tagen hin und wieder mal ein deutliches (allerdings sehr kurzes) „Kommentieren“ vom roten Kater, als er auf dem Katerklo war. Woraufhin ich mal wieder ph-Wert-Messung betrieb. Das ist etwas, was sich recht einfach auch daheim und selbst durchführen lässt – die entsprechenden Teststreifen sind frei verkäuflich in der Apotheke zu erstehen für ca. 6-12 Euro.  Ein Wert von deutlich über 8 hat mich sehr besorgt werden lassen – als hätten die „Kommentare“ nicht schon genug Sorge ausgelöst. Ich habe daraufhin den eigentlich für Menschen gedachten Teststreifen „Combur Test HC“ benutzt, um mehr Infos zu bekommen. Ja – der Leukozyten-Wert war ebenfalls erhöht :(.  Also doch eine Urinprobe und das Ganze ins Labor.

Dort stellte sich dann heraus, dass immerhin keine Kristalle feststellbar waren. Es KÖNNE insbesondere bis zu 3h nach Mahlzeiten schon mal sein, das der ph-Wert über 8 steigt, aber erhöhte Leukozyten dazu seien nun mal eher nicht sooo lustig. Theoretisch wäre nun evtl. noch denkbar, dass es sich um einen (oder gar mehrere?) Stein(e) handeln könnte – sowas lässt sich nur durch Röntgen herausfinden.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme wurde mir/uns das vom roten Kater nur sehr ungern genommene „Uro-Pet“ angeraten – zum Ansäuern des Urins. Das bekommt er nun auf die Vorderpfoten gestrichen und leckt es sich auch brav dort ab. Zusätzlich bekommt er Trovet-Futter verabreicht – damit machten wir vergangenes Jahr schon mal gute Erfahrungen.

Die angesetzte „Kultivierung“(?) ergab dann auch prompt die aufgrund des Leukozyten-Wertes schon vermuteten Bakterien und die Empfehlung auf das oben erwähnte Antibiotikum. Da dieses jedoch sicher die Wirkung des seit Wochen indizierten homöopathischen Mittels aufheben würde, bin auch ich nur begrenzt angetan davon, da jetzt dazwischen zu funken. Andererseits ist ein leidender Kater schwer zu trösten. Er kann nur drauf vertrauen, dass seine Dosine das Richtige entscheidet. Wie es ausschaut, bin ich dabei, das Richtige zu entscheiden – immerhin haben „wir“ schon seit über 9 Wochen keinen Anfall mehr gehabt :). Ich habe außerdem entschieden, den Fortgang wieder mal mehr zu veröffentlichen. Neulich gab es nämlich ein interessantes Nachvollziehen können für die Belange des braunen Katers auf dem Blog – dazu aber wann anders mehr.

Advertisements

Eine Antwort zu “Sauer macht lustig. Aber erst nach 5 Tagen.

  1. Hi Vero,

    es geht letztlich immer wieder um das Ausschöpfen aller sanften Möglichkeiten, bevor man den Teufel mit dem Beelzebub austreibt und mit Antibiotika drauf haut. Aber wenn es sein muss, dann ist es eben so. Wir haben eine blutige Blasentzündung homöopathisch erledigt, schneller als wir dachten- wir wollten auch nicht in die Behandlung eingreifen.
    Beobachte weiter und entscheide ggf. neu- wie immer *g*

    Liebe Grüße an die Front
    Annette+Matze+Rudi

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s