Gequengel des braunen Katers

Ja – es ist WARM. Da macht weder das Bloggen wirklich Freude noch das Leben in Fell und Pelz. Das führt zu vermehrter Nachtaktivität bei den Pelzleidenden, die tags oft vor allem so platt wie möglich herum liegen. Und es führt außerdem zu vermehrtem „Gequengel“ – das ist noch das am ehesten passende Wort, will mir scheinen. Er möchte gern beschäftigt werden, am allerliebsten möchte er was zu Fressen haben. Bekommt er frühestens um 5[gähn] – in der stillen Hoffnung, dass er sich irgendwann wieder dran „gewöhnt“, dass es sinnlos sei, vorher zu quengeln. Naja. Was ich hier jedoch be-schreiben will, ist ein anderes Thema – wo es mir eher schwer fällt, die PASSENDEN Wörter zu finden. Es dreht sich mal wieder um … das, was ich schon mal irgendwann auf diesem Blog als „Stoffwechselendprodukt“ bezeichnete.

Ja – es gibt immer noch appetitlichere Themen 😉 und die tauchen auf diesem Blog (der übrigens inzwischen mehr als 200 (!) Artikel enthält[voll-beeindruckt-dreinblick]) ja auch immer wieder (und mehr als die Anderen) auf. Dennoch schreibe ich dieses Blog ja schon auch, um immer mal wieder Paralellen zu sehen/entdecken. Und da sind es dann eben manchmal auch die Themen mit den „schwierigen“ Wörtern.

Dieses Mal handelt es sich darum, dass der braune Kater eben dieses Stoffwechselendprodukt absetzt, allerdings in auffällig kleinen „Portionen“. Dafür häufiger – das ist schon auch wahr. Falls jetzt jemand auf die Idee kommt, dies nachzufragen – Farbe und Form [irks] sind „normal“ bis unauffällig. Trinken tut der Kater auch genug, so weit ich das beurteilen kann – mindestens eine Schale mit Wasser-Katzenmilch-Mischung und zusätzlich auch noch an unserem Trinkbrunnen. Finde ich auch sehr „vernünftig“ angesichts der immer noch vorherrschenden Hitze.

Meine Freundin zuckt die Schultern und findet das kein Problem. Ich bin erstens „vorgeschädigt“ wegen einem Kater, der am Schluss keinerlei Stuhl mehr absetzen konnte 😦 😦 😦 und zweitens ohnehin die, die eher ängstlich auf jede Änderung im Verhalten der Felltragenden reagiert. Der braune Kater SETZT Stuhl ab – und zwar immer wieder. Und auch seit Monaten immer wieder genau dort, wo er hin gehört – ins KaKlo. Und – ich komme zurück zum Einleitungssatz – es IST WARM. Er bewegt sich weniger als sonst, frisst zumindest etwas weniger als sonst. Und Urin setzt er auch reichlich ab – meistens – wie neulich erwähnt – an den Rand, manchmal auch über den Rand hinaus[nochmal-irks].

Was also tun? Recherche im Netz? Hat nix ergeben. Was u.a. dran liegen mag, dass es schwierig ist, diese Situation mit kurzen Worten zu be-schreiben. „Kein Kot“ oder „Kein geformter Stuhlgang“ ist ja eindeutig etwas anderes. Und alle Wortkreationen, die mir bisher eingefallen sind, brachten keine wirklichen „Erkenntnisgewinn“. Also versuche ich es jetzt mal wieder mit Bloggen. Vielleicht fällt Euch ja was ein? Oder mir irgendwann was auf? Oder es langt mir und ich trage ihn zur Felldoc. Morgen werde ich jedenfalls erst mal mit der HP telefonieren. Wenn das nur zu meiner eigenen Beruhigung ist, dann ist es nur zu meiner eigenen Beruhigung. Dann ist das auch so.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s