Bericht vom neuerlichen Besuch in der Klinik

Foto: Gesicht vom braunen KaterEs gibt Menschen, die behaupten tatsächlich, der braune Kater würde „alles mitnehmen“. Beim Fressen mag das ja stimmen, aber bekanntlich hat ihm die Klinik dafür schon vor etwa einem halben Jahr Polyphagie diagnostiziert. Da darf er sogar Pflaumenkerne im Transportkorb hinterlassen, wenn er Auto fährt, auch wenn wir seit Wochen schon keine Pflaumen mehr im Haus haben – schließlich ist er ein „Auch-(manchmal-)Draußenkater“ (durch seine Treppenaktionen nämlich).

Aber sonst – sonst ist er einfach schon auch immerhin 14 Jahre alt. In seiner „Kinderzeit“ hat er einen Katzenschnupfen überstanden mit Herpes und „Allem“, wo ihn das Tierheim immer wieder da behalten wollte, weil er es ja „sowieso“ nicht schaffen würde – hat er aber! Und da sind 14 Jahre schon auch ein ganz erfreulich zu nennendes Alter, auch wenn er gern noch ein paar Jährchen draufgeben darf! 🙂

Aber der Reihe nach: Die Haustierärztin empfahl ein Röntgen, weil sie neulich seinen Bauch nur begrenzt palpieren (durchtasten) konnte. Daher wurden wir also erneut in der Klinik vorstellig. Das ist einer der tatsächlichen Nachteile  von Hausbesuchen: wenn dann „was“ ist, wird doch ein Besuch in einer entsprechend ausgerüsteten Praxis oder eben Klinik fällig. Gekommen ist die Tierärztin, weil der braune Kater was an der Nase hatte, was er nicht „immer schon“ hatte und was kein „Dreck“ war. Und was mir Sorgen machte. Weshalb ich gern eine „Profi“ einen Blick darauf tun lassen wollte.

Die Tierärztin meinte, dass es entweder Schorf sei von einer Wunde, die er sich sehr leicht bei einer Auseinandersetzung mit dem roten Kater zugezogen haben kann – oder eventuell so etwas wie ein Tumor. Die beste Nachricht: es war offenbar Schorf, weil es sich innerhalb sehr weniger Tage nach dem Besuch der Tierärztin von selbst gelöst hat. Wobei die Tierärztin schon auch meinte, dass zu fragen wäre, was denn die möglichen Folgen wären, wenn sich herausstellen täte, dass es ein Tumor o.ä. sei. Sie sei keine Anhängerin von „alles tiermögliche“ tun. Wenn die Dosis das wollten, würde sie natürlich ihre Kenntnisse einsetzen.

Die Dosis wollten nicht. Die Dosis haben darüber geredet, was sie wollen würden. Und daraus folgte ein Besuch in der Klinik. Allerdings NICHT zur weiteren Diagnose des Katergesichts oder von Teilen davon. Sondern wegen der erwähnten Röntgen-Empfehlung der Tierärztin. Während des Besuchs stellte die behandelnde Tierärztin fest, dass der braune Kater seine Pupillen auch beim Hineinleuchten mit der Taschenlampe nicht mehr schließen kann. Weshalb ihr das Röntgen recht war – so konnte sie das Herz gleich mit röntgen. Um den Bauch machte sie sich keine wirklichen Sorgen, weil sie im Gegensatz zur Haustierärztin keine Probleme beim Palpieren hatte. Das Röntgen ergab – wieder mal, wie sich herausstellte – ein leicht vergrößertes Herz. Was eine Empfehlung zum Kater-Kardiologen zur Folge hatte. Was die Dosis wiederum nicht wollten.

Die Tierärztin … was tat sie? diagnostizierte sie? vermutete sie? irgendwas davon wird es wohl sein … auf Grauen Star.  Bereits der erste Link, den ich dazu fand, meinte allerdings, es könne sich auch um altersbedingte Kernsklerose handeln. Da jedoch der aktuelle Stand lautet „es bleibt, wie es ist“, bleibt es, wie es ist. Ob das nun Grauer Star heißt, Katarakt oder Kernsklerose, bleibt sich gleich. Falls der Kater irgendwann blind sein sollte, werden wir halt mit einem blinden Kater leben. Verwandte von uns tun das schon seit Jahren mit ihrer Katze und die Katze kommt gut zurecht.

Es geht NICHT darum, etwas zu unterlassen, was dem Kater von Schmerzen befreien würde. Er hat offenbar keine Schmerzen. Er sieht auch nach wie vor.  Ja, auch wir haben seit mehreren Wochen den Eindruck, dass seine Augen weniger klar wirken würden. Er ist jedoch (bisher?) nirgendwo gegen gelaufen und verfolgt auch Hände mit Leckerlis darin sehr aufmerksam. Also werde ich schlicht eine weitere Kate(r)gorie auf diesem Blog einrichten. Und die, die es interessiert mit gelegentlichen Aktualisierungen auf dem Laufenden halten. Vielleicht nutzt es ja auch Anderen etwas. Mir nützt es, weil ich es dann nicht 5x erzählen brauche. Und außerdem nützt es mir, weil ich manchmal nachschaue, wann etwas zu einem bestimmten Thema/Kater geschrieben steht.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s