Kater frisst (eigenen) Kot – es gibt Appetitlicheres

Ja – ich gebe es SOFORT zu – es GIBT appetitlicheres – VIEL sogar. Ob das der (alleinige) Grund ist, weshalb es zu diesem Thema mindestens bezogen auf Spitzohren so wenig im Netz gibt? Möglich wäre das vielleicht. Vielleicht ist es aber auch so, dass an der Behauptung schon auch was dran ist, dass Spitzohren üblicherweise saubere Tiere sind. Wieso dann gerade in „ärmeren“ Gebieten so oft solche Tiere in und auf Mülltonnen zu finden sind, lasse ich an dieser Stelle mal außen vor…

Weil es aber so schwer scheint, dazu überhaupt was zu finden, schreibe ich jetzt mal diesen Artikel. Einige Mitlesende hat dieses Blog ja dank Twitter (?) doch – vielleicht outet sich ja jemand damit, wie er/sie mit einer solchen Herausforderung umgegangen ist? Den Versuch ist es allemal wert. Die Details für die, die es wissen wollen – die Anderen warten einfach ab, bis es den nächsten Artikel gibt – ich schreibe auch ganz SICHER wieder über andere Themen 😉 :

Angefangen hat das Ganze vor einigen Wochen. Anfangs dachten wir ja noch, ob der braune Kater evtl. ein Kotabsatzproblem hat und zu viel Futterzellulose oder so bekommt, weil wir immer mal wieder nur so kleine Krümelchen Kot fanden. Nach einigen Tagen „ertappten“ wir den braunen Kater jedoch auf frischer Tat :(. Ein sofortiger telefonischer Kontakt mit unserer Haus-Tierärztin ergab „das ist zwar unangenehm, aber NICHT schädlich“. Ich würde eher meinen, es ist eklig bis widerlich, aber wenn es nicht schädlich ist, ist das ja schon mal was. Der Kater ist schließlich immer wieder (mindestens nachts, aber an Arbeitstagen auch tags) diverse Stunden allein mit seinen Stoffwechselendprodukten.

Die Tierärztin empfahl nach kurzem Nachdenken die Heilpraktikerin als naheliegende „Anlaufstelle“ – vielleicht würde der ja etwas einfallen, was ihr nicht einfällt? Gesagt, getan. Der fiel allerdings auch nur begrenzt was ein. Erst mal – wie sonst auch – lauter Fragen, die ich mich bemühte, so konkret wie möglich zu beantworten. Dabei drehte es sich auch um das sonstige Befinden den Katers und nicht vorrangig um dieses „Fremd-Verhalten“. Dennoch ging es natürlich auch darum. Und weil es so relativ wenig dazu gibt, schreibe ich nun v.a. etwas davon – vielleicht hilft es ja wem anders – und vielleicht auch uns?

Er frisst nur und ausschließlich seinen eigenen Kot und nicht etwa den seines Mitkaters, obwohl er die Möglichkeit dazu hin und wieder hätte. Der Kot ist relativ trocken, obwohl der Kater aufgrund seiner Zuckerkrankheit (und des hiesigen Angebots an Trinkstellen) relativ viel trinkt. Angefangen hat das Ganze mit dem hier auf dem Blog bisher „unterschlagenen“ Fressen eines in Alufolie Originalverpacktem Osterei. Was uns zunächst vermuten ließ, dass er evtl. Überreste in seinem Kot mal ausnahmsweise „lecker“ fand und nun nach Wiederholung „sucht“. Das halten wir jedoch inzwischen für unwahrscheinlich. Diverse Osterei-Folienteile fanden wir in kleinen Flusen im zu dieser Zeit natürlich verstärkt kontrolliertem Kot. Uns ist klar bewusst, dass Schokolade (je bitterer, je mehr) sehr ungesund bis giftig für Kater und Katzen ist – wir sind an dieser Stelle mal wieder seiner Polyphagie zum Opfer gefallen und haben es ihm ausdrücklich NICHT freiwillig angeboten![nur-mal-so-zur-Klarstellung-anmerk]

Wegen des Urlaubs der „normalen“ Heilpraktikerin hat inzwischen die Vertretung einen Blick auf die Situation geworfen. Obwohl er genug zu fressen bekommt (und bei mehr Kalorien auch fast sofort wieder anfängt, zuzunehmen :(), scheint er dieses Verhalten v.a. aus purem Hungergefühl an den Tag zu legen. Vielleicht gelegentlich gepaart mit Langeweile, aber vor allem eben aus Hunger. Bis mindestens etwa 2h nach dem Fressen verscharrt er nämlich seine Hinterlassenschaften wie jeder – ok – wie viele andere Kater auch. Da er nur seinen eigenen Kot frisst, ist es auch recht unwahrscheinlich, dass die an einigen Stellen auffindbare Theorie „dem Tier fehlt etwas im Futter, was es darüber zu kompensieren versucht“ hier zutrifft. Dann wäre es sehr viel logischer, er würde anderen Kot fressen. Nun ja. Wir sind schon auch dankbar, dass er das nicht (auch noch) tut …

Wie es aussieht, hat das 2. homöopathische Mittel jetzt mehr Erfolg als das Erste, bei dem ich eher fand, dass es das Verhalten verstärkt hat. Auch wenn in der Homöopathie die so genannte „Erstverschlimmerung“ ein bekanntes Phänomen ist – was zu viel ist, ist zu viel. Es bleibt abzuwarten, wie sich das weiter entwickeln wird. Damit überhaupt mal wieder etwas entwickelt werden kann mit den Lesenden dieses Blogs, scheint es sinnvoll, mal wieder eine Veröffentlichung zu wagen, auch wenn ich lieber appetitlicheres/hübscheres/erfreulicheres dokumentiere. Und doch – wenn es doch sooo wenig dazu gibt, scheint es nötig, zumindest hin und wieder mal etwas anderes zu be-schreiben.

Ach ja – wir sind bezüglich seiner Insulin-Einstellung nach nunmehr über einem Vierteljahr allmählich an einem „vernünftigen“ Maß angekommen. Daran liegt es also wohl auch NICHT.

Advertisements

5 Antworten zu “Kater frisst (eigenen) Kot – es gibt Appetitlicheres

  1. Hm, Vero- ich bin ja immer komisch, wenn irgendwas anders wird als Normalzustand. Kotfresserei hatten wir noch nicht im Programm. Aber- anderer Fall: Unser Joda leckte plötzlich den Gipsputz von der Wand. Der Arzt zuckte die Schultern. Dann erkrankte Yoda an einer „Lebergeschichte“- dazu kam eine schwere Anämie, beides zusammen überlebte er nicht. Jahre später fand ich im Netz einen ähnlichen Fall: Kater leckte plötzlich die Fliesen im Bad und auf dem Balkon. Lebererkrankung+ Anämie war die Diagnose. Leider auch zu spät.
    Behalt es im Auge!
    Ansonsten überwiegen ja tatsächlich mal die guten Nachrichten!
    LG Annette+Matze+Rudi

    • Hallo TerrorCatGang, es tut schon auch gut, das eigene Verhalten „gespiegelt“ zu bekommen – ich werde dann auch immer fast sofort misstrauisch. OB´s was hilft? Keine Ahnung. Der braune Kater bekommt seit 2 Tagen keinerlei „Zugaben“ mehr und macht „es“ immer noch. Nun heißt es weiter abwarten und – beobachten. Genau. Und über die ansonsten eher positiven Nachrichten bin ich auch froh. Von der braunen Katze gibt es nämlich auch deshalb so dermaßen wenig, weil sie einfach unauffällig ist – abgesehen von ihren (nachvoll-ziehbaren) „Forderungen“ nach Gesellschaft, die ihr durch ihre Ziehereien (am Katzennetz nämlich) in der Regel auch gewährt werden. Da kann ich auch nur widerwillig lobend schauen – es gibt halt keine wirklich „dummen“ Katzen oder/und Kater ^^ Liebe Grüße Vero samt Braunem+Rotem Kater sowie brauner Katze und himmlisch weißem Herzenskater.

  2. was mir beim Lesen jetzt ganz spontan einfiel: . könnte SEIN Kot irgendetwas enthalten, das ihn geschmacks/geruchsmäßig anziehend macht? Hat das Insulin irgendeine Auswirkung auf den Kot? (die vielleicht nur der Kater bemerkt?)
    LG
    Sabine

    • Interessante Frage. Werde ich mal der TÄ weitergeben. Bei den ganzen Futterzusatzstoffen (ordentlich verflüssigte Futterzellulose UND ordentlich aufgelöste und mit viel Flüssigkeit gegebene Möhrenpellets) wundert mich ohnehin, dass der Kater einen so *trockenen* Kot absetzt. Es ist schon nach wie vor so, dass er recht häufig (und auch durchaus größere) „Ballen“ im Katerklo (und manchmal auch drüber hinweg) lässt…

  3. Weia – die ganzen Berechtigungserlaubnis-Mitteilungen beim offenbar neu gestalteten neuen Kommentarbereich bei einer versuchten Twitteranmeldung motiveren mich nicht eben, WordPress den entsprechenden Zugang zu erlauben :(. Da bleibe ich doch lieber bei der bisherigen Verknüpfung – neue Artikel dürfen vertweetet werden – fertig. Was ich eigentlich kommentieren wollte – eben fiel mir auf, dass in der Kategorien-Wolke offenbar nur Kategorien auftauchen, die keinen Bindestrich enthalten. Es GIBT eine Kategorie Diabetes/Zucker – seit Anfang März. Nur eben nicht in der Kategorienwolke.

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s