Kurzmitteilung

Etwas mehr Geduld, aber bitte SOFORT!?

Die zweite „Tat des Tages“ fand dann erneut in ihrem Zimmer statt: Ich am dortigen Computer und die Gittertür angelehnt lassend. Sie mit mir im Raum. Er hinter der Tür im Flur darauf wartend, dass ich wieder heraus käme. Als es ihm zu lange dauerte, versuchte er in gewohnter Art und Weise gegen den Rahmen vorzugehen. Unerwarterterweise gab dieser sofort nach.

Heller Protest der Katze, die sich zu der Zeit auf meinem Schoß niedergelassen hatte. Auch diesem Protest leistete er umgehend Folge durch Raum verlassen. Ich brauche wohl noch eine Idee, wie sich mehr „neutraler“ Raum herstellen lassen könnte. Oder einfach mal noch etwas mehr Geduld – aber bitte sofort?

Vielleicht kann ich mir ja auch mal vor Augen halten, dass diese Beiden schon mehrere Jahre in dieser Raum-/Zeitkonstellation leben. Vielleicht darf es auch – auch angesichts des Krankheitsbildes des roten Katers, der auf Aufregungen schon auch mal leichter mit einem epileptischen Anfall re-agieren könnte – einfach mal noch etwas länger als einige wenige Tage/Minuten dauern, bis es zu einer ECHTEN Veränderung kommt? Immerhin kam die Wasserspritze bisher noch an keiner Stelle zu Einsatz. DAS ist doch schon mal durchaus ein Erfolg zu nennen.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s