Lob der Hochebenen-Umrandung

Gestern Abend hat der rote Kater mal wieder ein – im Prinzip schon bekanntes – homöopathisches Mittel – allerdings in einer höheren Potenz bekommen. In der Folge gab es dann heute Nacht gegen 0:30 einen Anfall aus der „umgestalteten“ Hochebene – dort wurden 2 Körbchen platziert, die nun immer mal dazu führen, dass eins der Spitzohrigen in einem der Körbe mindestens mal einige Zeit zubringt. 

Ich bin froh, mir immer wieder Zeit genommen zu haben, dass diese Umgestaltung im Falle eines (An-)Falles den Kater auch weiterhin vor einem Fall in die untere Etage schützt. Das hat tatsächlich geklappt. Nun ist zwar sein bei Anfällen zumeist verteilter Blaseninhalt unten gelandet und erfordert das erneute Reinigen der frisch getrockneten Wäsche sowie des Fußbodens, er selbst jedoch ist oben geblieben. Lediglich das Laken hat – wie schon öfter – eine neue Lochmusterverzierung bekommen.

Schwierig war zum Einen die Uhrzeit – sonst ist er mit solchen Anfällen eher zwischen 3+5 „zugange“. Zum Anderen war die bunte Katze reichlich verunsichert und hat – wie früßer der weiße Kater – immer wieder zum Angriff angesetzt. Ich konnte sie zwar irgendwie „verstehen“, mir war jedoch dennoch und natürlich daran gelegen, den Kater zu schützen. Hat auch einigermaßen geklappt, würde ich meinen. Ich habe dann mit ihr eine unruhige Restnacht im andern Zimmer verbracht, er war derweil an seinem Ruheort.

Morgens suchte sie ihn dann, bis sie ihn fand und attackierte ihn gleich wieder :(. Woraufhin sie Bekanntschaft mit der Sprühpistole machte. Ich schaute mir das dann etwas später in etwas wacherem Zustand noch eine Weile an und beschloss, dass die Arbeitszeit erneut eine Spitzohrentrennung erfordert. Um quasi direkt vor dem Losgehen zu erleben, dass der Kater von Schrank klettert, um unter dem Bett einen neuerlichen Anfall „hinzulegen“. 😦 So „erfreulich“ ich es fand, dass er dafür vom Schrank kletterte, so unerfreulich fand ich den zweiten Anfall – auch wenn es mir allemal lieber ist, wenn er ihn erlebt, wenn ich auch da bin.

Insgesamt eine kurze unterbrechungsreiche Nacht. Ich hoffe sehr, dass ich beim Heimkommen „beruhigte“ Spitzohren vorfinden werde. Ich nehme an, dass Ihr das verstehen könnt?

Advertisements

2 Antworten zu “Lob der Hochebenen-Umrandung

  1. oh je, das hört sich wirklich nach einer seeeeehr unruhigen Nacht an. In solchen Fällen empfiehlt sich eine Siesta.
    Und siehst Du den Doppelanfall im Zusammenhang mit dem höher dosierten homöopathischen Mittel? Anfangsverschlechterung oder doch besser niedriger dosieren?
    Aber immerhin ist er nirgends runter gefallen.Frau muss schließlich auch mal die positiven Seiten sehen 😉
    LG
    Sabine

    • ja – danke für die Anteilnahme! 1) die Nacht war unruhig und leider nix mit Siesta zum Ausgleich – musste gaaanz viel arbeiten! 😦 – immerhin – als ich heimkam, sah der Kater deutlich erholter aus. Die Katze findet ihn immer noch „seltsam“ und faucht und knurrt immer mal, aber seit 2h ist offenbar so etwas wie „vorläufige Ruhe“ eingekehrt. Er ist auch immer wieder „brav“ weggelaufen – sooo fitt fühlte er sich offenbar nicht, dass er meinte, ihren (ungekürzten) Krallen gewachsen zu sein^^. Ich vermute sehr auf einen Zusammenhang mit dem Mittel und die HP tut es auch. Insofern hoffen wir nun auf eine ruhigere Folgenacht, bei der noch unklar ist, in welcher Kombi die wohl verbracht werden wird. Dass er wirklich nirgendwo runter gefallen ist, freut mich natürlich nach wie vor. Außerdem steht jetzt zu hoffen, dass wir wieder für mehrere Monate (dieses Mal: wieder mehr als drei!) (relative) Ruhe haben werden. Anderenfalls gibt es hier halt wieder mehr zu lesen. Gruß Vero

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s