Auch das noch: Verdacht auf FORL

Trotz der neulich geschilderten erfreulichen Ergebnisse ist der Kater vor wie nach fressunwillig. Und nicht nur das – er hört auch immer wieder abrupt auf mit dem Fressen und rennt weg – vom „Quell der Schmerzen“? Genau das steht leider zu befürchten! 😦 Kleinteiliges (Kitten-)Futter, weiches (Aufbau-)Pate und Malz- bzw. Darmpaste wird durchaus genommen – so lange es keine Berührung mit offensichtlich wundem Zahnfleisch oder Löchern in den Zähnen zu geben scheint – dann wird sofort wieder Reißaus genommen. Was ich nachvollziehen kann – falls stimmt, was nun zu vermuten ist, weil Schmerzen im Kopfbereich SIND furchtbar! Egal für wen. Da finde ich es auch nur wenig verwunderlich, wenn er unter „Doping“ (Schmerzmitteln) mehr frisst als ohne. Und nun? Gute Frage. Muss das jetzt wirklich noch vor Ostern behandelt werden? Ja, vermutlich schon. NIEMAND kann wollen, dass der Kater jetzt tagelang weiter Schmerzen beim Fressen hat. Aber: ihn erneut in die Tierklinik bringen ist auch keine wirkliche Alternative angesichts meiner Erfahrung mit der neuen (derzeit allerdings wohl in Urlaub befindlichen! :() Tierärztin. Ich finde, es könnte mal wieder einfach alles gut sein!

Ach ja: wer nichts mit dieser Abkürzung „FORL“ anfangen kann – bei Wikipedia (und sicher auch anderswo) ist es erklärt.

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s