Schlagwort-Archive: Aggression

Kurzmitteilung

Doof, aber wahr: die aktuellen Ereignisse führ(t)en offenbar dazu, dass der rote Kater jetzt wieder bei einem 6-Wochen-Abstand angekommen ist, was seine epileptischen Anfälle betrifft. Extra-Doof: er hat trotz dieses für ihn relativ kurzen Abstandes einen Doppelanfall „hingelegt“. Wieder mal … Weiterlesen

Zylkene statt Wasserspritze

Clipart:Rotes KreuzIch habe seit einiger Zeit wieder eine Blumen-Wasserspritze am Bett stehen – genauer: seit dem letzten „Angriff“, den ich dem roten Kater durchaus „nachgesehen“ habe wegen möglichem Erschrecken seinerseits.

Gestern Abend nach dem Schlafen gehen hingegen war ich noch längere Zeit mit den Auswirkungen meines lästigen Reizhustens beschäftigt und habe es tatsächlich „gewagt“, mich trotz kätzischer  „Belagerung“ auf die Seite drehen zu wollen. Fünf Minuten später hatte ich eine aggressive rote Pfote am Auge und anschließend einen Kater auf Abstand. Weiterlesen

Zerkratzte Hinterlassenschaften

grasJa – der Titel ist etwas eigenwillig – das gebe ich sofort zu. Er schien mir jedoch für mich den höchsten Wiedererkennungswert zu haben, da ich derzeit zu selten (?) dazu komme, überhaupt zu dokumentieren, was gerade so bei uns los ist. Dafür war dieses Blog aber ja durchaus auch gedacht. Also los: Weiterlesen

Schmerzhafter Morgen-Einstieg

Clipart:Rotes Kreuz Heute früh war es mal wieder so weit – ein Aggressionsanfall 😦 – wieder gegen mich und im Besonderen gegen mein Gesicht gerichtet – der einzige Teil meines Körpers, der unter der Decke hervorschaute. Ich erspare Euch ein Bild davon.

Weiterlesen

Neues aus Katerhausen

Der rote Kater ist am Wochenende wieder deutlich aggressiver drauf gewesen :(. Einmal bin ich ihm im Dunkeln zu grob gewesen (versehentlich gegen ihn gestoßen beim zu ihm drehen und er war schon deutlich näher dran als erwartet). Da hatte ich noch halbwegs Verständnis dafür, dass er mit einer kurzen „Attacke“ auf meinen Arm re-agierte. Weshalb er mir dann allerdings Nachts ins Gesicht sprang  (und sich direkt anschließend unter das Bett verzog), blieb mir schon eher unverständlich. Nein – nicht das unter dem Bett verstecken – es war klar, dass er anschließend ins Bad gesperrt werden würde – sicher auch ihm.
Weiterlesen

Heimisches Update

Zur Abwechslung mal wieder der Stand von hier. Seit einigen Tagen ist der rote Kater wieder deutlich aggressiver :(. Heute morgen hat er dann – wie Ende August schon mal beschrieben – wieder 3 Angriffe auf Körperteile von mir veranstaltet. Da es uhrzeitmäßig deutlich später als beim letzten Mal war, habe ich es dieses Mal zumindest beim 3. Mal hinbekommen, ihn ganz klar „anzuschnauzen“: ihn mit klarer fester Stimme der Hochebene verwiesen. Dazu habe ich mich aufgesetzt, damit auch wirklich optisch klar ist, wer hier die Oberkatze ^^ ist – die, die am weitesten oben sitzt. Das hat er dann auch wirklich hingenommen und ist erst mal 10min. eine Ebene tiefer geblieben. Um anschließend dann zu „tun, als wäre nix gewesen“.

Weiterlesen

Aggressionsanfall statt Epi-Anfall?

Nein – der rote Kater hatte heute Nacht KEINEN Anfall – außer einem Aggressionsanfall :(. Morgens gegen 4 räumte er mal wieder die Plastetütentonne (Colaeimer als Aufbewahrungsort für unsere Plastetüten) aus – was immer unglaublichen Lärm macht, weil sie halt aus Metall ist und einen metallenen Deckel hat. Andererseits LIEBT er es, Plastik abzulecken – schon lange in seinem Leben. Als ich mich dann nichtsdestotrotz müde zur Tonne verfügte, um uns vor weitere Gerappel zu bewahren, versäumte ich es, eine Tüte rauszupacken, mit der er sich dann hätte „vergnügen“ können. Darauf kam ich erst jetzt beim Artikel verfassen. Dabei wollte ich diesen Artikel vor allem verfassen, um zu lesen, was euch zu dem anschließenden Geschehen einfällt.

Weiterlesen

Kein freies Bett im Katerlazarett

Als hätten wir noch nicht genug „immer wieder mal was neues“, gibt es nun was „Altes“, was auch nicht wirklich erfreulicher ist 😦 – der rote Kater hat heute nacht wieder mal einen Epi-Anfall :((( – der letzte war am 31.08.09, wie auch hier auf dem Blog dokumentiert. (Dies wird „nebenbei“ ein Versuch, ob es mir gelingen wird, einen Link „ordentlich“ via Mail an WP zu schicken.).

Weiterlesen

Zusammenhangsverfolgungsversuch 2

Aktueller Kater-Bericht

Der weiße Kater ist seit einigen Tagen wieder vermehrt dabei, weder in die extra für ihn bereitgestellten Zeitungstreifenklos zu urinieren noch dafür die „ganz normalen“ (Bio-Cats-Streu-)Klos zu nutzen. Die Orte sind uns wohl bekannt – nur leider wird davon auch nicht wirklich „angenehmer“ :(.

Vermutete Zusammenhänge:

  • Meine vermehrte Abwesenheit in der vergangenen recht vollen Arbeitswoche?
  • Bevorstehender neuerlicher Epi-Anfall des roten Katers mit vermehrten Aggressionsausbrüchen (wie vor jedem diesbezüglichen Anfall)?
  • Vermehrter „Freigang“ der mit in diesem Haus lebenden Katze in Bereichen, die sonst den Katern vorbehalten sind?
  • Evtl. auch ein „schlichter“ Hilfeschrei, weil der ph-Wert wieder angestiegen sein könnte?

Es wird sich weisen – derzeit ist noch nichts davon „bewiesen“. Ideen zu anderen Ursachen sind in den Kommentaren gern gesehen!

Veränderungen aufgrund zweipfotiger Akupunktur?

Nun sind die geschätzten 10 Tage herum, nach denen die HP und ich nochmal telefonieren sollten/wollten. Ich sollte kommentieren, ob sich in Wesen oder Verhalten des roten Katers etwas geändert hat seit der Nadelei. Er bekam ja neulich wegen seiner Epileptischen Anfälle zwei Nadeln in zwei Pfoten (von einer Zweipfoterin 😉 ).

Ja – es haben sich Verhaltensweisen geändert – ganz eindeutig. Von echter „Wesensänderung“ zu sprechen, scheint mir verfrüht. Wobei ich das ohnehin nicht eindeutig trennen würde, auch wenn mir die entsprechende Erklärung der HP zunächst eindeutig erschien.

  • Er scheint dauernder hungrig zu sein. Frisst mehr als vor der Akupunktur. Ist mir gegenüber allerdings auch wählerischer, was das Futter angeht. Bekommt er hingegen von wem anders Futter, scheint das gut zu funktionieren.
  • Er ist deutlich kommunikativer geworden. Er mauzt und murrt und fordert sehr zur direkten Kommunikation mit ihm auf. Das hatte ich schon mal eine Zeitlang mit ihm, habe aber sowohl „vergessen“, wodurch das ausgelöst wurde als auch wann das war und wann es sich erneut verändert hat.

Es scheint weniger Aggression zwischen dem roten und dem weißen Kater zu geben. Es mag allerdings sein, dass das weniger mit dem Akupunktieren zusammen hängt als viel mehr damit, dass hier seit dem Besuch der HP deutlich mehr respektiert zu werden scheint, dass der rote Kater dann das Katerrudel anführen darf, wenn er weitgehend … AHHH – DAS könnte die Lösung sein, wieso er so heftig dabei ist, mit mir kommunizieren zu wollen. ICH bin nämlich hier die OBEROBER-Katze 🙂 . Klar, dass er sich dann versucht mit mir „abzustimmen“.

Das also dazu. Wieder was gelernt – das Anwenden anderer Smilys auch .

Neuerlicher Epi-Anfall beim roten Kater :(

Anfälle sind dooohoof!!! – die Dosine fühlt sich regelmäßig machtlos, selbst nach dem x-ten Anfall und mit dem Wissen, dass alle diese Anfälle bisher immer wieder vorüber gingen und „nur“ alle 6-8 Wochen auftreten beim hiesigen Tier. Dieses Mal anders war die Tageszeit – ich habe es bisher noch nicht erlebt, dass ein Anfall im Vormittagszeitfenster statt fand. Und dass die Aggression sich vor allem gegen den weißen Kater richtete statt wie bisher eher „ungerichtet“ gegen alles, was Beine hat.

Er hat es „geschafft“, von der Hochebene herunterzurasen, als es losging – immerhin. Zwei Angriffe vom ganz sicher verunsicherten weißen Kater musste ich zwischendrin „trennen“. Und komme mir hinterher immer wieder fast genau so durch den Wind vor wie der „anfallende“ Kater. Zum Glück gab es – wieder mal – keine ernsthaften Verletzungen, wenngleich etwas Blut am Maul. Und wie bisher keinerlei Fressbedürfnis – nicht mal auf Malzpaste. Unerwartet keine „wählerische Futterqual“ vor dem Anfall – das hatten wir sonst eher oft.  Da schien ihm in den Tagen/Stunden vorher nix so wirklich zu schmecken.

Weiterlesen