Schlagwort-Archive: Bibliothek2.009

Blogstatistisches aus 2010

Blog-Health-o-MeterWordPress hat mir gratuliert zu meinen Aktivitäten in 2010. Ich bekam (wie sicher viele andere auch) eine nette (englischsprachige) Mail zur Motivation, mehr bzw. weiter zu bloggen. Die Zahlen/Daten/Fakten möchte ich euch nicht vorenthalten:

Eine Boeing 747-400 fasst 416 Passagiere (und keine Katze und keinen Kater?) Dieses Blog wurde in 2010 etwa 2.800x besucht – das sind etwa 7 Flugzeuge ohne Katzen und Kater ;), aber auch 2 weniger als Wedernoch´s Blog, wie es ausschaut – will uns das etwas sagen? 😉

Ich schrieb in 2010 für dieses Blog 56 neue Artikel, damit wächst das Artikelarchiv auf 230. Nicht erwähnt wird die Anzahl der Kommentare, die mich mit insgesamt 298 sehr erfreut hat. Der erfolgreichste Artikel mit 45 gezählten Besuchen war offenbar der, welcher unter in der TopTen auch mit erwähnt wird: Ziemlich erfolgreicher Suppenkellentrick.

Weiterlesen

Weshalb bin ich bei WordPress/Twitter?

Anfangs war ich hier, weil eine Freundin meinte, dass das spannend sei. Inzwischen bin ich hier, weil ich es selbst spannend finde :). Ich bin unregelmäßig aktiv – sowohl auf diesem Blog als auch auf Twitter. Manchmal gibt es technische Probleme (Internetzugang fehlt oder hakt), manchmal habe ich andere Interessen oder schlicht keine Zeit oder keine Lust. Aber immer wieder stelle ich fest, dass es mir Spaß macht, wenn ich denn dann erst mal dabei bin. Dass es mich weiterbringt. Manchmal bringt es mich auch in Kontakt. Schön, wenn sich solche Kontakte „halten“ lassen – und sei es auch „nur“ via Twitter 😉 – aber das offenbar doch – wie SCHÖN!

Weiterlesen

DirektBloggen in WordPress auch via IE

DirektBloggen ist ein dynamisches Lesezeichen: eine kleine Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, sofort über Fundstücke im Web zu bloggen.

Mit DirektBloggen können Sie Text, Bilder und Videos von jeder beliebigen Webseite markieren. Anschließend können Sie Ihre Fundstücke zu einem Blogartikel verarbeiten.

Ziehen Sie den folgenden Link in Ihre Lesezeichen-Leiste, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste, um ihn Ihren Lesezeichen hinzuzufügen. Auf diese Weise können Sie schnell neue Beiträge verfassen.

via Werkzeuge in Veros Kater Blog.

Das „da oben“ – das habe ich eben mal „für Lemy höchstpersönlich“ aus dem IE über Direktbloggen probiert[huch-da-muss-mir-doch-der-Deckel-von-der-Leckerlidose-gerutscht-sein-vor-lauter-Schütteln-oder-woher-kommen-die-Knuspergeräusche-grad] 8) – will meinen, DASS es funkzioniert!!! 🙂 🙂 🙂

Weiterlesen

Intermezzo-Kapitel aus dem Bibliothekskurs

Abbildung IntermezzoKapitel des BibliothekskursesWie auf dem Bibliotheksblog dokumentiert :), habe ich jetzt mal das in diesem Kapitel behandelte Bookmarklet „Direktbloggen“ erfolgreich ausprobiert.

Weiterlesen

Alt Text in Bildern

Test zum Bookmarklet-Intermezzo:

Der Alt-Text oder auch Bild-Text genannt kann als Attribut einem Bild hinzugefügt werden. In diesem Text wird der Inhalt des Bildes kurz und meistens verbal beschrieben. Befinden man sich mit einem Browser auf der Seite und fährt dann über das Bild erscheint der Alt-Text als Beschreibung. In WordPress kann man zusätzlich noch eine Beschreibung hinzufügen, die dann unter dem Bild angezeigt wird.

via Alt Text in Bildern, wo es noch mehr diesbezügliche Informationen nachzulesen gibt.

Bookmarklet verwenden in WordPress

Nun habe ich mich doch mal veranlasst gesehen, auszuprobieren, wie es wäre, wenn ich diese Intermezzoübung aus dem Bibliothekskurs mal durchführe, ohne die anderen Übungen (seit 5) durchgeführt zu haben. Es scheint mir gelungen zu sein, Snip! einzubinden – sonst könnte ich kaum den nachfolgenden Link „vorführen“:

http://snipurl.com/sky1f

Was ich gehofft hatte, war jedoch eher das, was dann im Youtube-Filmchen so nett beschrieben ist. Leider habe ich nirgendwo gefunden, wo das in meinem Backend „versteckt“ sein könnte :(. In der Menüleiste finde ich bei „Bloginfo“ so etwas wie „Kurzlink“, wenn ich das aber dort anklicke, dann bekomme ich etwas von einem ungültigen Link gemeldet: kurzlinkwpVielleicht ist es so, dass das nur funktioniert, wenn ich auf anderen WP-Seiten bin, so dass ich von deren Seiten etwas herunter „snippen“ kann? Das Filmchen spräche dagegen, weil da geht es ja um einen Spiegelartikel[verwirrt-dreinblick].

Nun ja – hoffe ich also auf  „irgendwelche“ hilfreiche Hilfe 😉 und genieße derweil meinen Sonntag – oder so – statt mich festzubeißen wie gewisse Andere an diesem Kurs Teilnehmende 😉 . Oh – JETZT – im Nochmal den Artikel aufrufen – habe ich des Rätzels Lösung doch noch während des Erfassens dieses Artikels selbst gefunden[freu]. Es geht um das „Direkt Bloggen“ – das wird also „Bookmarklet“ genannt 🙂 – super – damit habe ich also dieses Intermezzo erfolgreich absolviert, ohne es zu merken ;). Nur den Screentoaster – den werde ich mir wann anders „zu Gemüte“ führen.

Twitteriges

Erst wollte ich die nachfolgenden Zeilen als Antwort in Lemy´s Blog schreiben (dessen Blog jetzt auch ohne Eintrag in „Trackbags senden“ einen Pingback bekommen haben müsste – stimmt´s?). Dann wurde es aber „irgendwie“ immer mehr (wie war das noch mit dem Märchen vom süßen Brei?) 😉 – und ich fand es nicht mehr gut lesbar als Kommentar. Außerdem kann ich es ja ruhig auch mal so machen wie andere – [Blick-zu-plus60] und direkt ein anderes Kapitel bearbeiten aus der Bibliothek2.009 – das Kapitel 12 nämlich 🙂 . Also gibt es jetzt hier einen kurzen (?) Artikel:

Weiterlesen

Das Neueste aus Kugelhausen

Und das, obwohl ich dachte, in der nächsten Zeit Null Zeit zu haben für dieses Blog. Aber irgendwie finde ich es auch schade, die Synergie einer gemeinsamen Aktion wie das Lernen im Web2.0 einfach so „vorübergehen“ zu lassen. Also versuche ich mal zumindest kurz zu posten. Kurz. Etwas länger als Twitterlang 😉 habe ich offenbar einen GROSSEN Schritt von Lektion 5 in die Bonusrunde gemacht, wie es scheint. Mal abwarten, wann ich endlich die Lektionen 7-X bearbeiten werde. Aber heute nochmal wieder mehr aus Katerhausen als aus der Bibliothekswelt:

Weiterlesen

Update bei WordPress im Dashboard

Foto: Kater in Zeitungsdurcheinander

Fotograf: Jeff Ozvold / Flickr.com

Ich schaue ja immer noch leicht neidisch beim Neubefüllen des Katerklos mit Zeitungspapier auf die Schlagzeilen der entsprechenden Zeitungsartikel – ich bin immer noch – auch nach über 100 Artikeln nicht 😉 – so kreativ wie „die“. Es wird aber besser – das ist auch wahr. Ich bin deutlich kürzer geworden mit den Titeln und sie enthalten weder Umlaute noch Sonderzeichen. Auch wahr.

Diesen Artikel ANGEFANGEN habe ich wegen was anderem: ich habe gerade im Menü entdeckt, dass es da keine englischsprachigen Benutzer-Rollen mehr gibt, sondern dass die Rollen ebenfalls eingedeutscht wurden – statt Contributor steht da jetzt Mitarbeiter, dann gibt es noch den Autor (statt des Authors – das ist wiederum nicht soooo anders 😉 ) den Herausgeber und den Administrator. Da blutet mir zwar wieder mal das feministisch schlagende Herz, aber es freut sich das deutsch VIEL besser verstehende Herz. Mit DIESEN Begriffen kann ich viel einfacher etwas anfangen als mit den „fremdländischen“.

Lektion 5 aus dem Bibliothekskurs

In DIESEM Kapitel bin ich das letzte Mal (nämlich bei den 13 Dingen) dann auch „hängen geblieben“ – ich LESE zwar unglaublich gern, bin aber weder Bibliothekarin noch Bibliothekar ;). Deshalb tue ich mir etwas schwer mit den dort genannten Aufgaben. Ich halte mich sonst eher für nicht sooo phantasielos, aber hier habe ich schon eher Mühe, die Aufgaben auf etwas zu übertragen, was für mich Sinn machen könnte. Weil ich aber zu Perfektionismus neige 😦 – werde ich jetzt dennoch was zu den einzelnen Dingen schreiben/kommentieren (nicht vor allem in den Kommentaren zu diesem Kapitel, sondern in einem eigenen Artikel) – vielleicht kann ich mir (!) dann eher erlauben, die 6. Lektion anzugehen?

Weiterlesen

Neue planetarische Erkenntnisse

Gut Ding will Weile haben oder wie war das noch gleich? EIGENTLICH wollte ich heute keinen Artikel schreiben. Und dann kam es doch anders – wie hier zu sehen ;). Ich habe mich recht intensiv mit dem bibliothekarischen Planeten befasst. Und nun will ich meine Erkenntnisse doch lieber auf dem eigenen Blog festhalten als in den Kommentaren von Bibliothek2.009 im diesbezüglichen „Intermezzo„. Das übt dann gleich nochmal das Verwenden einer Liste ;).

Weiterlesen

Rechtschreiben oder Recht schreiben?

Copyright für das Bild: Pons GmbH

Copyright für das Bild: Pons GmbH

Eine interessante Aktion des Sprachenportals pons.eu :). Darin werden Interessierte aufgefordert, einen Beitrag zu schreiben und zu verlinken.

Ich bekam die Information von Melanie Klöß via Twitter. Dort schlug sie vor, einen Beitrag aus dem eigenen Blog dafür „herzugeben“ (oder her zu geben?). Eine flüchtige Kontrolle ergab, dass meine bisherigen Beiträge eher deutlich ÜBER 1000 Zeichen enthalten. Ich bin wohl keine Frau der wenigen Worte ;). Was mich nicht hindert, meine Rechtschreibung so vollkommen (nein – nicht voll kommen 😉 – da bin ich sicher!) wie möglich zu realisieren. Ich bin SEHR gespannt, was dieser Beitrag an Bewertung ergibt.

Gleichzeitig gibt mir das noch mal die Gelegenheit, weiter die korrekte Verwendung von Bildern und deren Beschriftung aus Lektion 3 des Bibliothekskurses zu üben. Da ich als Copyright-Eigentümerin die Pons GmbH angebe, sollte es auf einem privaten Blog möglich sein, das, was ich für das Logo halte, zu verwenden, oder?[gespannt-dreinblick]

Heupferd oder Heuschrecke?

Foto: Heupferd/Zwitscherschrecke

Neulich schickte mir eine Freundin ein lustiges Bild. Als ich sie um „Veröffentlichungszustimmung“ bat, klärte sie mich darüber auf, dass es sich vermutlich eher um keine Heuschrecke handeln würde, sondern wahrscheinlicher um ein Heupferd – oder doch um eine Heustute? 😉 – bzw. eine Zwitscherschrecke?

Wie auch immer – Bloggen bildet – sonst hätte ich DAS nie gelernt – wofür auch immer ich es brauchen werde
Vielleicht einfach, um Lemys zu erfreuen, der in seinem Blog bereits zwei Katzen (oder Kater?) verewigt hat und Haustieren in/auf/bei Büchern etwas abgewinnen kann? Vielleicht ja auch Katzen-Büchern? ;). Sicher jedenfalls, um nun nochmal zu erproben, wie es sich mit dem Alternativtext verhält, wenn ich DEN will, ohne gleichzeitig einen Untertitel haben zu wollen – wie das von Melanie HIER genauer erklärt wird. Und siehe da – wenn ich es eintrage – und nachher den Bildtitel lösche – bleibt mir der Alternativtext dennoch erhalten. Genau SO hatte ich mir das vorgestellt – ein Text für die darüber fahrende Maus und einer als Alternative für die Situation, in der es (noch) kein Bild gibt. 🙂

Weiterlesen

Bilder, Bilder und kein Ende

Foto: Benzo | aboutpixel.de

Foto: Benzo | aboutpixel.de

Ich arbeite mich immer noch durch die Kommentare der „angeblich“ dritten Lektion durch (die im Titel immer noch 4. Lektion heißt und deshalb bei mir „angeblich“ genannt wird 😉 ).

Weil ich das mittlerweile kenne, dass mir GUTE Links nur erhalten bleiben, wende ich inzwischen eher mal Zeit für einen neuen Beitrag auf – auf meinem eigenen Blog habe ich dann eine deutlich größere Chance, auch mal was wiederzufinden, wenn ich es denn suche ;).

Weiterlesen

Stunden spaeter …

Foto: kamikazefliege | aboutpixel.de

Foto: kamikazefliege | aboutpixel.de

Ursprünglich hatte ich mir für heute das Bearbeiten der dritten Lektion von Bibliothek 2.009 vorgenommen. Verfolgte den ersten Link, der in einer Antwort auf ein Posting von mir stand – und – zack – hat wieder irgendwer an der Uhr gedreht ;).

Dafür war es aber auch MEGA-interessant 😉 – Pech für Lektion 4 – jedenfalls heute Abend!

Statt dessen fand ich eine Site, die sich rund um WordPress dreht: wplove.de – viele der Infos drehen sich offenbar um selbst installiertes WordPress, das kommt ja aber vermutlich bei mir auch noch irgendwann – und bis dahin gibt es sicher noch genug zu lernen auf dem „vorinstallierten“ WordPress.

Weiterlesen

Planetarische Feedreaderei

© (under Creative Commons): Thomas.Merton / flickr

Um eine Vergleichbarkeit von Planeten und Feedreadern (die ja erst in der kommenden Woche „dran“ sein dürften, wenn ich das „Programm“ richtig in Erinnerung habe) herbeizuführen, ohne die „Neuen“ Teilnehmenden komplett zu verwirren, frage ich jetze nichts dazu in dne Kommentaren, obwohl es mich in den Fingern juckt – sondern fange einen eigenen Artikel dazu an – dann finde ich ja vieleicht hier einen Kommentar vor? 😉

Stimmt meine Annahme, dass Feedreader „fremdbestimmt und eigenkonfiguriert“ sind, Planeten hingegen „selbstbefüllt“ und „dafür“ brauchen sie eigenen Speicherplatz?

Mich würde SEHR interessieren, wie aufwendig es ist, so einen „Planeten“ ins Leben zu führen (oder: mit Leben zu füllen) – und ob es irgendwo vielleicht eine „Planetenübersicht“ gibt.

Außerdem wundere ich mich hier mal kurz darüber, dass hier sooo schnell solche „Hilfen“ eingeführt werden – ich hätte gedacht, dass es erst mal  „dran“ wäre, sich – eben – mit RSS zu befassen. Aber ich bin da vielleicht einfach „vorgschädigt“ – das mag schon sein – MIR sind „Planeten“ erst in der vergangenen Woche zum allerersten Mal begegnet – Feedreader hingegen schon vor einer ganzen Weile – und DIE fand ich schon mal sehr arbeitserleichternd, um den Überblick zu behalten :). Wie dem auch sei – ich bin willig, mich mit neuem zu befassen – also los.

Zusammenhangsverfolgungsversuch 1

okok – dies ist kein sooo tolles Wort, um in Suchmaschinen irgendwelche Erfolge beim Gefunden Werden zu erzielen. DA ich aber ohnehin meine Auffindbarkeit auf „keine Suchmaschinen“ habe, ist das nachrangig, würde ich mal denken. Dieses Blog dient mir als Übungsblog für die bisherigen 13Dinge und jetzige Bibliothek2.009-Lektionen. Weil ich aber schon zu Beginn meiner diesbezüglichen Lernaktion empfohlen bekam, mir „irgend ein“ Thema zu suchen, finden sich hier recht viele Beiträge über das (Zusammen-)Leben der hiesigen Kater. Ich hoffe, dass es mir damit gelingt, auch über die Lektionen hinaus dieses Blog nutzen zu können – z.B. zum Herstellen von Zusammenhängen, was die Unsauberkeit des weißen Katers mit den epileptischen Anfällen des roten Katers betrifft.

Mal sehen, wie sich das weiter entwickeln wird.