Schlagwort-Archive: Pingbacks

Auch vom roten Kater gibt es was zu berichten.

Nämlich, dass er ja auch ein (anderes) Mittel aus dem Bereich der Homöopathie bekommen hatte. Und er daraufhin aufhörte „aufzumerken“ bei jeder Berührung, wie vorher. Und nun tut er es WIEDER. Was einerseits dafür spricht, dass das Mittel etwas verändert hat und andererseits, dass es evtl. etwas zu niedrig dosiert war.

Andere Änderungen: Er hat weniger Interesse am aktiven Spielen gehabt, obwohl er interessiert verfolgt hat, wohin die Schwanenfeder sich jeweils bewegte. Er hat auch weniger „kommuniziert“ – sowohl mitsamt dem mit Wolle gefüllten Socken zwischen den Zähnen (wer soll ihn dann denn bitte verstehen können??) als auch ohne Socken. Nach meinem Eindruck war er auch weniger aggressiv drauf gegenüber dem braunen Kater. Der beharrlich dabei ist, ihn VIEL zu putzen – so viel, dass es dem Roten immer wieder zu viel wird – und mir auch – vor allem in den frühen Morgenstunden. Andererseits – es gibt wahrlich schlimmeres, oder?

Strukturelle Anmerkungen: bei WordPress ist jetzt der Unterschied zwischen Trackbacks und Pingbacks erklärt:

Trackbacks sind Signale an ältere Blogsysteme, dass du sie verlinkt hast. Wenn du andere WordPress-Blogs verlinkst, erfahren sie davon automatisch durch Pingbacks, du musst gar nichts weiter tun.

Und ich überlege, ob ich bei den Schlagwörtern mal so etwas einführe wie „Verhaltensbeobachtungen“ oder/und „Homöopathie“. Bisher gibt es das nicht, aber das muss ja nicht immer so bleiben?

Kater finden es sicher spannender als unsereins: Spam

Abbildung Spam-Dose

Quelle: Wikipedia.de bzw. gemeinfreie Datei

Nach mehreren Monaten, in denen ich das zumeist nach „Bauchgefühl“ entscheiden musste, kann WordPress bzw. deren hauseigenes Produkt Akismet es offenbar inzwischen selbst – Spam-Kommentare wie die Folgenden als solche identifizieren, ohne mich damit in erheblichem Umfang zu belästigen. Ich sollte nur hin und wieder mal auf den „Spam-Eintrag“ klicken und mir anschauen, was darin gelandet ist . Versäume ich dies, erfolgt die Löschung dieser und ähnlicher Kommentare nach 2 Wochen automatisch, was sicher auch kein echter „Verlust wäre 😉 :

  • Ich wollte nur mal Grüß dich sagen. Bin jetzt schon das Dritte mal über deinen Blog gestoßen.
  • Ich will nur mal Hallo sagen. Bin jetzt schon das Dritte mal über deinen Blog gestoßen.
  • Cooles Template hast du hier auf deiner Seite. Ist dieses Theme kostenlos verfügbar? Falls ja, würde ich mich über einen Tipp freuen.
  • Super Blog, werde noch öfters vorbei sehen.
  • Super Blog, nun werde ich noch öfters kommen.

Weiterlesen

DirektBloggen in WordPress auch via IE

DirektBloggen ist ein dynamisches Lesezeichen: eine kleine Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, sofort über Fundstücke im Web zu bloggen.

Mit DirektBloggen können Sie Text, Bilder und Videos von jeder beliebigen Webseite markieren. Anschließend können Sie Ihre Fundstücke zu einem Blogartikel verarbeiten.

Ziehen Sie den folgenden Link in Ihre Lesezeichen-Leiste, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste, um ihn Ihren Lesezeichen hinzuzufügen. Auf diese Weise können Sie schnell neue Beiträge verfassen.

via Werkzeuge in Veros Kater Blog.

Das „da oben“ – das habe ich eben mal „für Lemy höchstpersönlich“ aus dem IE über Direktbloggen probiert[huch-da-muss-mir-doch-der-Deckel-von-der-Leckerlidose-gerutscht-sein-vor-lauter-Schütteln-oder-woher-kommen-die-Knuspergeräusche-grad] 8) – will meinen, DASS es funkzioniert!!! 🙂 🙂 🙂

Weiterlesen

Intermezzo-Kapitel aus dem Bibliothekskurs

Abbildung IntermezzoKapitel des BibliothekskursesWie auf dem Bibliotheksblog dokumentiert :), habe ich jetzt mal das in diesem Kapitel behandelte Bookmarklet „Direktbloggen“ erfolgreich ausprobiert.

Weiterlesen

Twitteriges

Erst wollte ich die nachfolgenden Zeilen als Antwort in Lemy´s Blog schreiben (dessen Blog jetzt auch ohne Eintrag in „Trackbags senden“ einen Pingback bekommen haben müsste – stimmt´s?). Dann wurde es aber „irgendwie“ immer mehr (wie war das noch mit dem Märchen vom süßen Brei?) 😉 – und ich fand es nicht mehr gut lesbar als Kommentar. Außerdem kann ich es ja ruhig auch mal so machen wie andere – [Blick-zu-plus60] und direkt ein anderes Kapitel bearbeiten aus der Bibliothek2.009 – das Kapitel 12 nämlich 🙂 . Also gibt es jetzt hier einen kurzen (?) Artikel:

Weiterlesen

Wozu Blogverzeichnisse taugen

Neulich schrieb ich ja schon mal was zu meinen Erfahrungen mit Blogverzeichnissen – insbesondere mit dem Verfahren der Einträge in die entsprechenden Verzeichnisse. Ich selbst bin seither „zwangsweise“ immer mal wieder auf dem Bloggernetz, weil ich noch keinen Weg aufgetan habe, ein Blog automatisch den gewünschten Ping versenden zu lassen. Auch die Anleitung auf der Site hat mich bisher nicht wirklich diesbezüglich weitergebracht. Also gehe ich in unregelmäßigen Abständen auf  das entsprechende Formular (wozu ich mir inzwischen einen direkten Link in die Seitenleiste gepackt habe) und mache die gewünschten/erforderlichen Angaben. Wenn ich denn schon mal da bin, schaue ich auch gleich noch, was es an mich interessierenden Tags gibt. Und lande so manches Mal auf durchaus interessanten Seiten, von denen dann schon auch mal das eine oder andere Blog in meiner Blogroll oder bei Netvibes landet.

Weiterlesen

Rechtschreiben oder Recht schreiben?

Copyright für das Bild: Pons GmbH

Copyright für das Bild: Pons GmbH

Eine interessante Aktion des Sprachenportals pons.eu :). Darin werden Interessierte aufgefordert, einen Beitrag zu schreiben und zu verlinken.

Ich bekam die Information von Melanie Klöß via Twitter. Dort schlug sie vor, einen Beitrag aus dem eigenen Blog dafür „herzugeben“ (oder her zu geben?). Eine flüchtige Kontrolle ergab, dass meine bisherigen Beiträge eher deutlich ÜBER 1000 Zeichen enthalten. Ich bin wohl keine Frau der wenigen Worte ;). Was mich nicht hindert, meine Rechtschreibung so vollkommen (nein – nicht voll kommen 😉 – da bin ich sicher!) wie möglich zu realisieren. Ich bin SEHR gespannt, was dieser Beitrag an Bewertung ergibt.

Gleichzeitig gibt mir das noch mal die Gelegenheit, weiter die korrekte Verwendung von Bildern und deren Beschriftung aus Lektion 3 des Bibliothekskurses zu üben. Da ich als Copyright-Eigentümerin die Pons GmbH angebe, sollte es auf einem privaten Blog möglich sein, das, was ich für das Logo halte, zu verwenden, oder?[gespannt-dreinblick]

Bloggernetz-Erfahrungen

Heute vormittag schrieb ich zwei Artikel. Nach dem Veröffentlichen beider Artikel habe ich dann den Pingservice genutzt. Dort interessiert allerdings nur „Tags des LETZTEN Beitrags“. Selbst wenn ich nacheinander in der korrekten Reihenfolge die Artikel samt der Tags angebe, landen nicht die Tags beider Artikel in der Tag-Wolke.

Schade.  Und wieder was gelernt. Nächstes Mal zwischendrin den Pingservice nutzen – hätte geholfen. 🙂

Blogverzeichnisse – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Ich habe mich ja nun angefangen mit Blogverzeichnissen zu befassen. Und bin „natürlich“ ganz neugierig, was das ändert und wie sich die Einträge auswirken. Es gibt Unterschiede – das war zu erwarten. Und ees gibt Gemeinsamkeiten – das war ebenfalls zu erwarten. Ich dokumentiere hier jetze mal meine ersten Eindrücke.

Weiterlesen

CC-Lizenz – Lektion 3, Teil 2, der 13Dinge

Hmpf – noch bin ich nicht überzeugt davon, dass flickrcc mir wirklich wie bei den 13 Dingen „versprochen“ „erklärt“, wie ich „lizenzgemäß“ Bilder auf meinen Blog bringen kann. Ich habe nun „brav“ den Klick auf eines der Bilder gemacht, die ich dort nach Eingabe von „cat“ gefunden habe – nur finde ich nirgendwo eine Angabe, wie ich lizenzrechtlich vorzugehen habe[seufz]

Wenn ich DIESES Bild hierher entführen wollte – was müsste ich dann tun? Das finde ich auch beim Bild direkt nicht – oder vieleicht doch – wenn ich wieder etwas wacher bin? Mal abwarten – den Kommentaren bei den 13 Dingen entnehme ich, dass es auch Anderen so ging, dass sie nicht beim ersten Mal gleich alles verstanden haben. Bin ich also mal wieder dabei, mich in Geduld zu üben…

Wieder „da“ – und weiter geht´s…

Inzwischen habe ich die Struktur nochmal etwas angepasst – ich stelle mir vor, dass die Links statt unübersichtlich am linken oder rechten Rand versammelt zu werden, eine eigene Seite bekommen könnten. Dort je eine Seite pro Katze anzulegen, war eine nette Anfangsidee, hat sich jedoch nur begrenzt bewährt. Weiterlesen

Kommentar statt neuem Artikel verfassen?

…hat den Vorteil, dass die thematisch zusammengehörenden Berichte auch zusammenhängend gelesen werden könn(t)en 🙂 – und bei Nutzung des Widgets „neueste Kommentare“ wird der aufmerksamen Beobachterin sicher auch direkt auf der Startseite ein neuer Beitrag auffallen, selbst wenn es „nur“ als Kommentar verfasst wurde.

Nachteil: Keine veränderte Kategorisierung, keine zusätzlichen Tags, keine Ping- und Trackbacks – ist aber vieleicht alles so weit so gut?

13Dinge – Lektion 2

Hier sollte nun ein Link zur zweiten Lektion stehen – uih – das klappt ja schon ganz schön gut 🙂

was ist wohl ein blockquote?

– das sehe ich gleich in der Vorschau 🙂

Durchstreichen kann ich auch schon – uih – mit Datum und Zeitstempel[beeindruckt-kuck]

und was bedeutet wohl „ins“ – ist das unterstrichen? hat jedenfalls auch einen Zeitstempel… – aber ist kein „echter“ Link – wie das sonst „üblich“ ist – scheint mir also wenig sinnvoll, das in Blog-Beiträgen/Artikeln zu verwenden… [nachdenklich-kuck] – das mit den spitzen Klammern, die hier offenbar IMMER als Befehl verstanden werden MÜSSEN und anderenfalls kommentarlos verschwinden – das muss ich auch noch lernen…

So – erst mal Schluss – das mit dem Bild ist der nexte Schritt 🙂

ach ja – ich sehe immer mal wieder einen Smily in der rechten Spalte – klein und unauffällig – was der wohl bedeutet? [noch-nachdenklicher-kuck]

und – ich habe jetze mal probehalber KEINEN Haken gesetzt bei den Trackbacks und Pings – dann sollte trotzdem was in der 13Dinge-Trackback-Liste auftauchen, oder? Wenn das bis nachher nich da ist, übe ich, den Haken wieder reinzusetzen für DIESEN Artikel – mal sehen, ob das was ändert…

Differenz und Nutzen Trackbacks / Pingbacks

schade, dass die Erklärung dazu nur auf Englisch vorliegt – ist wohl eine Aufgabe, mein Englisch zu verbessern, wie es scheint…

Ich wüsste ja gern, inwiefern das Abschalten dieser Funktion wozu beiträgt. wie ich das herausfinde, ist mir noch unklar.