Schlagwort-Archive: Twitter

Welch´ hehres Ziel: Kurve kriegen statt Kurve kratzen

Ja, uns ist schon auch klar, dass 18 (in Worten: achtzehn!) Jahre für einen seit 16 Jahren mit Epilepsie lebenden Kater schon ganz schön ausgezeichnet sind. Wir können allerdings offenbar dennoch davon ausgehen, dass der twitterige #Heilschnurrchor, die hier auf dem #Blog Mitlesenden, die Tierärztin und auch alle, die sonst noch um die schwierige hiesige Lage wissen und uns begleiten, dazu beitragen, dass ich vorhin folgende zwei Tweets absetzen konnte:

Das KaKlo hat er auch schon wieder deutlich öfter benutzt (was sicher viel mit der Entwässerungsaktion zu tun hat, der er sich derzeit unterzieht). Ganz allgemein: wir glauben an Wunder. Und wir halten es für denkbar, dass uns wieder eines vor Augen geführt werden könnte.

Gastbeitrag: Bibliothekskater – Gastautor auf diesem Blog (und etwas zum technischen Hintergrund von Twitter)

bibliothekskaterHallo Bloggerwelt, hier ist der Bibliothekskater, der etwas erzählen möchte. Vero hat mich – den Bibliothekskater – eingeladen, ab und zu auf diesem Blog einen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Das möchte ich gerne machen.

Hier mein erster Beitrag. twittbird

Jeder kennt Twitter und nicht wenige nutzen es. Dabei ist sicher unbekannt, was in der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftszeitschrift „Capital“ zu lesen ist. Dort wird berichtet, dass mit jedem Tweet eine große Zahl Metadaten mitgeschickt werden, die Auskunft über die Entstehung des Tweets geben. Mit der Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung (API), die man bei Twitter als Programmierer formlos beantragen kann, werden die Metadaten sichtbar.

Ford, Paul: Twitters Geheimnis, In: Capital (2014) 1, S. 94-98

Blogstatistisches aus 2010

Blog-Health-o-MeterWordPress hat mir gratuliert zu meinen Aktivitäten in 2010. Ich bekam (wie sicher viele andere auch) eine nette (englischsprachige) Mail zur Motivation, mehr bzw. weiter zu bloggen. Die Zahlen/Daten/Fakten möchte ich euch nicht vorenthalten:

Eine Boeing 747-400 fasst 416 Passagiere (und keine Katze und keinen Kater?) Dieses Blog wurde in 2010 etwa 2.800x besucht – das sind etwa 7 Flugzeuge ohne Katzen und Kater ;), aber auch 2 weniger als Wedernoch´s Blog, wie es ausschaut – will uns das etwas sagen? 😉

Ich schrieb in 2010 für dieses Blog 56 neue Artikel, damit wächst das Artikelarchiv auf 230. Nicht erwähnt wird die Anzahl der Kommentare, die mich mit insgesamt 298 sehr erfreut hat. Der erfolgreichste Artikel mit 45 gezählten Besuchen war offenbar der, welcher unter in der TopTen auch mit erwähnt wird: Ziemlich erfolgreicher Suppenkellentrick.

Weiterlesen

Neues bei WordPress.com

Aber nun, aber jetzt – mal eine beiläufig versuchte Auflistung von Punkte, die mir aufgefallen sind in den letzten wenigen Wochen an Neuheiten hier im „Background“ (oder wie heißt das – Backend, oder?):

  • In der Metaebene (die bei mir „abgeschaut“ von WederNoch auch ateM heißt) gibt es neuerdings ein „Registrieren„, was vermutlich dazu führen soll, dass sich mehr Menschen bei WordPress registrieren.
  • Auf der gleichen Meta-Ebene gibt es beim Anmelden zumindest unter Firefox eine optische Änderung – das Bild sieht etwas ruhiger/blasser aus – besonders, was den Link zurück betrifft.

Weiterlesen

Wann wird es wieder anders?

Wie es aussieht, hat die „Zustandsveränderung“ beim weißen Kater dazu geführt, dass ich zwar das Bloggen und Twittern schätzen gelernt habe, jetzt aber „irgendwie“ den Weg zur regelmäßigeren Präsenz nicht mehr zu finden scheine :(.

Es ist schon so, dass ich immer mal wieder denke „ich sollte/wollte/müsste doch“ – nur tun tue ich es nicht. Jetzt ist es so, dass ich mal wieder einen Versuch starten will – mal abwarten, ob das dann wieder zu einer größeren Regelmäßigkeit führt.

Weiterlesen

Weshalb bin ich bei WordPress/Twitter?

Anfangs war ich hier, weil eine Freundin meinte, dass das spannend sei. Inzwischen bin ich hier, weil ich es selbst spannend finde :). Ich bin unregelmäßig aktiv – sowohl auf diesem Blog als auch auf Twitter. Manchmal gibt es technische Probleme (Internetzugang fehlt oder hakt), manchmal habe ich andere Interessen oder schlicht keine Zeit oder keine Lust. Aber immer wieder stelle ich fest, dass es mir Spaß macht, wenn ich denn dann erst mal dabei bin. Dass es mich weiterbringt. Manchmal bringt es mich auch in Kontakt. Schön, wenn sich solche Kontakte „halten“ lassen – und sei es auch „nur“ via Twitter 😉 – aber das offenbar doch – wie SCHÖN!

Weiterlesen

Das Leben geht weiter

Foto: weisser Katerund doch ist es anders jetzt – mit einem weißen Kater, der als himmlischer Herzenskater nun keine Schmerzen mehr hat. Wir hatten etwas über 9 Jahre miteinander und die SCHÖNEN Erinnerungen überwiegen ganz eindeutig. Dennoch – oder wohl genau deswegen – hätte ich uns NOCH MEHR (schöne und schmerzfreie) Zeit miteinander gewünscht.

Vermutlich gibt es hier im Laufe der Zeit noch das Eine oder Andere zu lesen aus den (in mindestens zweierlei Hinsicht) letzten Wochen. Erst mal ist dies die „offizielle“ Mitteilung hier auf dem Blog – für die unter Euch, die „nur“ hier mitlesen und es nicht schon via Twitter erfahren haben oder dadurch, dass sie mich gefragt haben oder ich es erzählt habe. Wir vermissen ihn immer noch und wohl auch weiterhin.

Und: Danke für Euer Mit-Dran-Denken, Mit-Pfötchen-Drücken und für die diversen Beileidsbekundungen.

Immer muss ich alles allein entscheiden?

Irgendwie – als CCO hat eineR es aber auch nicht immer soooo einfach, oder?[mitleidheischend-dreinblick] – na ok – ich HABE auch dank Twitterland[freu] Mitgefühl und gute Tipps bekommen gestern – dennoch fand ich es schwer heute früh. Einen winzigkleinen (ok – etwa erbenGROSSEN) Krümel Stoffwechselendprodukt und immerhin zweimal Urin – das ließ hoffen. Aber da ich ohnehin nicht mehr schlafen ab 5, habe ich mir dann den Kopf zerbrochen, ab wann ich die TÄ anrufen könnte – beschloss dann, dass 1/2 8 eine halbwegs zivile Zeit sein dürfte. Sie empfahl mir jedoch ebenfalls eher Tierklinik als ihr nicht sooo perfekt ausgestatttetes Labor in Anspruch zu nehmen.

Weiterlesen

Vom Vielfresser zum Divus?

Der weiße Kater soll neuerdings was zur Darmflorastärkung bekommen, was er aber ganz offenbar „blöd“ findet. Egal, ob ich es – wie empfohlen – mal einfach über ein beliebtes (?) TroFu streue, unters NaFu mische oder in Malzpaste „verstecke“ – es funzt hinten und vorne nicht 😦 – und die „beliebten“ CatSticks, die mir neulich via Twitter unterkamen, nützen DABEI leider auch nix. Statt dessen scheint er inzwischen das Fressen so oft wie möglich (?) ganz zu verweigern – so wird er „nie“ gesünder :(.

Weiterlesen

Intermezzo-Kapitel aus dem Bibliothekskurs

Abbildung IntermezzoKapitel des BibliothekskursesWie auf dem Bibliotheksblog dokumentiert :), habe ich jetzt mal das in diesem Kapitel behandelte Bookmarklet „Direktbloggen“ erfolgreich ausprobiert.

Weiterlesen

Merkartige Vorliebenfortsetzung

AngefressenSo – ich habe ja die Vor-Liebe, technische Neuerungen gern auszuprobieren – das ist mir mit der „Auto-Twitterei“ offenbar gut gelungen – der Artikel von eben wurde automatisch getwittert. Erfasst hatte ich ihn von der Admin-Oberfläche. Dieser hier wird der „Beweisartikel“, dass es auch via Mailprogramm möglich sein dürfte, eienn automatischen komplett deutschsprachigen Tweet abzusetzen. Er wird dann gleich noch manuell nachbearbeitet und ergänzt um ein Foto sowie um Schlagworte und „Richtige“ Kategorien und den von mir geschätzten „Auszug“.

Weiterlesen

Erneut schlechte Nachrichten aus Katerhausen

Hui – habe es gerad bemerkt – das Twitterfeld schickt jetzt offenbar keine englischen Teilnachrichten mehr mit beim Veröffentlichen eines neuen Artikels. Das ist doch immerhin eine GUTE Nachricht. Die eher nicht sooo gute lautet, dass sich seit gestern wieder Blut – immerhin rot und damit „leicht“ erkennbar bei aufmerksamer Beobachtung der Stoffwechselendproduktionsergebnisse[schiefgrins-angesichts-dieses-Hangman-Getüms] im Stoffelwechselendprodukt des weißen Katers befindet.

Weiterlesen

Twitteriges

Erst wollte ich die nachfolgenden Zeilen als Antwort in Lemy´s Blog schreiben (dessen Blog jetzt auch ohne Eintrag in „Trackbags senden“ einen Pingback bekommen haben müsste – stimmt´s?). Dann wurde es aber „irgendwie“ immer mehr (wie war das noch mit dem Märchen vom süßen Brei?) 😉 – und ich fand es nicht mehr gut lesbar als Kommentar. Außerdem kann ich es ja ruhig auch mal so machen wie andere – [Blick-zu-plus60] und direkt ein anderes Kapitel bearbeiten aus der Bibliothek2.009 – das Kapitel 12 nämlich 🙂 . Also gibt es jetzt hier einen kurzen (?) Artikel:

Weiterlesen